Kernelemente der Angebote

Unsere Angebotspalette an vollstationären Betreuungsformen bietet eine Vielzahl von Besonderheiten und spezifischen Merkmalen. Diese ergeben in der Gesamtheit ein durchgängiges Konzept zur Unterbringung, Betreuung und Entwicklung von Mädchen ab 12 Jahren bis zu ihrer Verselbständigung.

Die folgende Übersicht gibt einen ersten Überblick über die drei stationären Wohnformen der „JuWo Raiffeisenland GmbH“ in ihrer jeweiligen Ausprägung und Intensität.

Intensivwohngruppe Rott:

  • 6 Mädchen
  • 12 – 16 Jahre
  • zentrales Stabilisierungskonzept
  • Einzelzimmer mit eigenem Bad
  • sehr hohe Betreuungsintensität
  • Fachdienst und Leitung im Haus
  • intensivste Betreuungsmöglichkeit über begrenzten Zeitraum im Haus (Beschulung, Beschäftigung, Bewegung)
  • räumliche Rückzugsmöglichkeiten
  • Snoezelenraum
  • günstige Kriseninterventionsmöglichkeiten durch hohen Personalstand im Haus
  • enge Kooperation mit dem Herkunftssystem
  • Bezugsbetreuung 1:1
  • 24h-Doppeldienst
  • Verweildauer mindestens 1 Jahr

Intensivwohngruppe Flammersfeld

  • 6 Mädchen
  • 14 – 18 Jahre
  • zentrales Beziehungskonzept
  • alle Funktionsräume sind Gemeinschaftsräume
  • hohe Betreuungsintensität
  • Fokus auf Gruppenfähigkeit und soziale Interaktion
  • intensive Auseinandersetzung im Gruppenkontext
  • Beschulung und Bewegung außerhalb des Geländes
  • Krisenintervention durch Kooperation mit Haus Rott
  • Bezugsbetreuung 1:1
  • Verweildauer über 1 Jahr
  • Verselbständigungstraining
  • Gruppenfreizeit

Regelgruppe Rott

  • 8 Mädchen
  • 12 – 18 Jahre
  • in Verselbsständigung 18 bis 21 Jahre
  • Personalausstattung nach Rahmenrichtlinien
  • Nachtbereitschaft
  • 1 Kriseninterventionsplatz (ION intern)
  • altersdifferenzierte Tagesabläufe und Angebote
  • Selbständigkeitstraining
  • Snoezelenraum
  • Gruppenfreizeiten
  • Werkräume

Elterntrainingswohnung

Individuelle Zusatzleistung“ im Rahmen von Einzelvereinbarungen mit indikativer Zielsetzung, dieses Angebot steht flankierend.